Mar 12, 2012

Giftige Farben!


Autolacke und Schwermetalle in Tattoofarben!!!

Und wieder sprach BILD zuerst mit den Toten.......

(Ein Bild online Artikel vom 25.01.2012 geschrieben von Nicole Gast)
Kategorie: General
Erstellt von: Tobi

In ihrem Artikel schreibt Frau Gast, die Uniklinik Regensburg habe bei Tests mit Tattoofarben, Spuren von Autolacken und giftigen Schwermetallen gefunden.

Autolacke würden gerne verwendet, da sie besonders lichtstabil und langlebig sind.

(klar :-) Ich möchte sehen, wie man mit Autolack tätowieren kann!

Vom Endergebnis wollen wir gar nicht reden)

 

Des Weiteren schreibt Frau Gast, dass es bis heute keine gültige Verordnung, bezüglich der Inhaltsstoffe in Tätowierfarben gäbe.

Aber das Bundesministerium für Verbraucherschutz arbeite derzeit daran.

Weiter tauchen auf der Seite mehrere Unterartikel auf die mit weiterem Schwachsinn bestückt sind.

(Aber ich hab gut gelacht)

Alles in allem, scheint  Frau Gast der Ansicht zu sein Tattowierfarbe ist lebensgefährlich.

Abgesehen davon, ist es Rufmord und Geschäftsschädigung seriösen Studios gegenüber, solche Dinge zu behaubten, liebe Frau Gast.

Jetzt aber mal ernsthaft, wenn man einmal darüber nachdenkt sollte einem klar sein,

NEIN, es sind keine Autolacke oder Schwermetalle in Tattoofarben!!!

Eine Verordnung über Inhaltsstoffe in Tattowierfarben gibt es seit September 2005.

Demnach sind alle in Deutschland zugelassenen Farben mit sogenannten CI Nummern (Color Index Nummer) ausgestattet.

Es gibt sicherlich überall schwarze Schafe, aber die von mir verwendeten Farben sind alle EU Zertifiziert und unbedenklich.

Tattoofarbe ist ein kosmetisches Produkt und wird in Deutschland genaustens geprüft.

Wenn ihr euch also tätowieren lassen wollt, geht in ein angemeldetes Studio und nicht zu Privatleuten.

Nur ein angemeldetes Studio kann auch kontrolliert werden.

Schaut euch einfach selber mal den "gut recherchierten" Artikel der BILD an!

http://www.bild.de/ratgeber/gesund-fit/tattoo/in-taetowierungen-kann-krebs-verursachen-5256686.bild.html